31. August `17

Giersch, dieser alte Gesell, der sich in so vielen Gärten wohl fühlt, jedoch von den meisten GartenbesitzerInnen nicht gerne gesehen ist.

 

Bei meiner Mutter im Garten gedeiht der Giersch prächtigst (ab und zu gibt es auch mal einen köstlichen Gierschauflauf, doch da ist bestimmt noch viel mehr drin), deshalb bin ich aufmerksam, wenn es um die Vorzüge von Giersch geht.
Giersch ist sehr nahrhaft, mit einem hohen Gehalt an Eiweiß (3x so hoch wie der von Spinat), Vitamin A und C, Kalium und Magnesium und Eisen. Sowohl die Blätter, die Blüte und die Frucht lassen sich verzehren. Möglickeiten der Zubereitung wie Spinat, im Salat, als Pesto, Quiche, oder Auflauf. Ich nutze ihn momentan für Smoothies und als Grün auf mein Brot mit Tomate. Die meisten Infos darüber habe ich aus dem Buch „Wilde grüne Smoothies“ von Gabriele Leonie Bräutigam.


Der Stengel zwischen Blüte und Blattansatz ergibt einen Strohhalm, der dem Kaltgetränk eine besondere Note verleiht, dabei muss schon ordentlich gesaugt werden, da der Stengel keinen großen Durchmesser aufweist.

Jan Wagner, der diesjährige Gewinner des Georg Büchner Preises hat sogar ein Gedicht über dieses Kraut geschrieben. Mit dem Namen im Gepäck fragte ich in der Buchhandlung nach Veröffentlichungen von ihm. Ich schlug einen Band auf und … es war ein Gierschgedicht.

 

GIERSCH

nicht zu unterschätzen: der giersch

mit dem begehren schon im namen – darum

die blüten, die so schwebend weiß sind, keusch

wie ein tyrannentraum.

kehrt stets zurück wie eine alte schuld,

schickt seine kassiber

durchs dunkel unterm rasen, unterm feld,

bis irgendwo erneut ein weißes wider-

standsnest emporschießt. hinter der garage,

beim knirschenden kies, der kirsche: giersch

als schäumen, als gischt, der ohne ein geräusch

geschieht, bis hoch zum giebel kriecht, bis giersch

schier überall sprießt, im ganzen garten giersch

sich über giersch schiebt, ihn verschlingt mit nichts als giersch.

Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/lyrik-von-jan-wagner-widerborstiges-kraut-hat-den-reim-im.700.de.html?dram:article_id=304218

„Genial, wenn Birgit und Iris einverstanden sind (mittlerweile weiß ich – sie sind es!) könnten wir das Gedicht in unserer Lyrik Performance (die Double B Gedichtbox) inszenieren.“ Gierschfotos per Videobeamer auf uns projezieren und sich von den Worten des Gedichts in Bewegung setzen lassen.